Schwingen aus Stein – Ju Honisch

Phantastisches Bayern im späten 19. Jahrhundert

Schwingen aus Stein - Ju Honisch © Feder & Schwert
Schwingen aus Stein © Feder & Schwert

Das Übel, vor dem die Gouvernante Konstanze und ihr Schützling Clarissa fliehen, holt sie auf dem Schiff der Donaudampfschifffahrtsgesellschaft ein. Bei der Ankunft in Passau stehen die Inquisitoren der Fraternitas Lucis am Ufer, um das Mädchen abzufangen, das sie für eine Besessene halten. Dabei taucht Clarissa lediglich von Zeit zu Zeit in ihre eigene Welt ein. Doch nach dem Tod ihres Vaters sah ihr Onkel  nur diese Möglichkeit, an seines Bruders Erbe zu kommen. Er beauftragte Fraternitas Lucis, seine Nichte aus dem Weg zu räumen. Die beherzte Gouvernante macht sich daraufhin mit dem Mädchen auf den Weg nach Passau, in der Hoffnung Clarissa bei einer Tante unterbringen zu können.

Bruder Douglas Sutton, Meister des Magier Ordens Aroria und dessen Schüler Ian McMullen erhalten den Auftrag, zwei Bücher der Loge zu suchen, die seit über hundert Jahren verschwunden sind. 

weiterlesen

Schwingen aus Stein
Ju Honisch
Fantasy
Feder & Schwert
2013
608

Funtastik-Faktor: 80