Horror

Der Dunkle Wächter – Carlos Ruiz Zafón

Schöne Worte beschreiben das Böse Weltruhm erlangte der spanische Autor Carlos Ruiz Zafón mit seinen Romanen „Der Schatten des Windes“ und „Das Spiel des Engels“. Ersterer gewann den US-Literaturpreis für Kriminalromane „Barry Award“ in der Kategorie „Bester Erstlingsroman“ und schaffte es in Deutschland auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Der Fischer Verlag bringt nun die frühen Jugendromane des Autors in deutscher Übersetzung heraus, an die man als Leser natürlich mit einer gewissen Erwartungshaltung heran geht. Ein neuer Anfang führt in ein Gruselkabinett Im Paris des Jahres 1936 schlägt sich Simone SauvelleWeiterlesen

Horror

Der Mitternachtspalast – Carlos Ruiz Zafón

Alles, was einen Horroroman phantastisch macht Der Fischer-Verlag präsentiert mit „Der Mitternachtspalast“ den zweiten „Young Adult“ Roman des spanischen Schriftstellers Carlos Ruiz Zafón. Der erste („Der Fürst des Nebels“) erschien 1993, 1994 folgte „Der Mitternachtspalast“ und „Der dunkle Wächter“ bildete 1995 den Abschluss dieser Reihe. Wie der Autor selbst in einer Vorbemerkung erläutert, war es ein Rechtsstreit, der uns den Genuss dieser frühen Zafóns vorenthielt. Mit diesen Büchern verband der Autor die Hoffnung, Leser jeden Alters für sich zu gewinnen. „Mir gefällt der Gedanke, dass das Erzählen von Geschichten alleWeiterlesen

Horror

Marina – Carlos Ruiz Zafón

Ein literarischer Leckerbissen zwischen Liebe und Grauen Nach der Nebel-Trilogie („Der Fürst des Nebels“, „Der Mitternachtspalast“ und „Der dunkle Wächter“) schrieb der Spanier Carlos Ruiz Zafón in Los Angeles „Marina“. Der Roman, über den sein Autor sagt, dass es der am schwersten einzuordnende und sein persönlichster sei. Der Roman, mit dem er seine „Stimme“ gefunden habe. Der Roman vor seinem Meisterwerk „Der Schatten des Windes“. „Wir alle haben ein Geheimnis.“ Ein verträumter 15 jähriger Teenager lebt 1979/1980 in einem katholischen Internat in Barcelona. Seine freie Zeit verbringt Óscar Drai damit,Weiterlesen