Horror

White Horse – Alex Adams

Die Büchse der Pandora öffnet sich Alex Adams ist ein neuer Name unter denen der Phantastik-Autoren aus den USA und mit ihrem Debütroman „White Horse“ hat auch sie sich dem Thema Apokalypse angenommen. Die Autorin schickt ein „Weißes Pferd“ auf einen Feldzug, der unsere Zivilisation zerstört. So heißt eine Seuche, die nach einem Pferd der apokalyptischen Reiter aus der Offenbarung des Johannes benannt ist: »Als das Lamm das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten Lebewesens rufen: Komm! Da sah ich ein fahles Pferd und der, der aufWeiterlesen

Horror

You Are Mine – Kirstyn McDermott

Über Liebe, Hass und Unsterblichkeit Von Besessenheit und einer Geistwanderung in den Körper des Geliebten hat man schon in manchem Horror-Roman gelesen. Ein mysteriöser Geheimbund kommt ins Spiel, auch das ist nicht gerade ein neues Thema. In Deutschland ist Kirstyn McDermott bis dato noch unbekannt, aber in ihrer Heimat Australien wurde sie mit Preisen wie dem Aurelius Award und dem Chronos Award ausgezeichnet. Was hat sich die Autorin in ihrem Debütroman „You are Mine“ (Originaltitel „Madigan Mine“) also einfallen lassen, das unter Kritikern und auch Lesern so viel Begeisterung hervorgerufenWeiterlesen

Fantasy

Die Galerie der Lügen – Ralf Isau

Science-Thriller oder Ideologie? Der deutsche Schriftsteller Ralf Isau, der durch Fantasy-Romane für Kinder wie die Neschan- Trilogie bekannt wurde, schreibt nicht zum ersten mal ein Phantagon für Erwachsene. „Die Galerie der Lügen“ ist allerdings mehr, als ein Roman, in dem jeder Leser eine andere Mischung literarischer Genres erblickt. Isau hinterfragt die Evolution und präsentiert eine auf dem Schöpfungsgedanken basierende Hypothese, die er als „Intelligent Design“ bezeichnet. Botschaften eines Kunstdiebs Titel: Die Galerie der Lügen Autor: Ralf Isau Genre: Fantasy Verlag: Bastei-Lübbe/Ehrenwirth Erscheinungsdatum: 2005 Seiten: 637 Funtastik-Faktor: 49%