Adventsgewinnspiel 2018 – 23. Dezember

Heute zu gewinnen: „Blumen für Algernon“ von Daniel Keyes

Blumen für Algernon - Daniel Keyes © Eva Bergschneider
Blumen für Algernon © Eva Bergschneider

Ein Zukunftsmärchen über Intelligenz, Glück und Menschlichkeit

Eine zeitlose Geschichte kennzeichnet zweierlei. 1. Sie enthält wenige Elemente, die sich einer bestimmten Zeit zuordnen lassen. 2. Sie vermittelt Botschaften, die bereits in der Vergangenheit eine Bedeutung hatten und diese voraussichtlich in der Zukunft haben werden. Für „Blumen für Algernon“ gilt beides, es gehört zu den Büchern, die man sich gut als Schullektüre vorstellen kann, weil in dieser ergreifenden Geschichte viel Weisheit steckt. Im Mittelpunkt steht die Frage danach, was den Menschen ausmacht. Ist es die Intelligenz? Oder die Empfindungsfähigkeit? Oder gar eine Seele? Den Beweis einer Seele bleiben uns Religion und Wissenschaft bisher schuldig und auch für die Empfindungsfähigkeit lässt sich kein allgemein anerkanntes objektives Maß finden. Die Intelligenz hingegen glaubt man vermessen zu können. Charlies Intelligenzquotient liegt bei unterdurchschnittlichen 70 und nach der Operation erreicht er einen IQ jenseits der 180. Was das für ihn als Mensch und sein gesellschaftliches Umfeld bedeutet, stellt den roten Faden der Handlung dar.

„Blumen für Algernon“ von Daniel Keyes ist ein ganz besonderer Roman, der das Thema Intelligenz aus einem rein menschlichen Blickwinkel beleuchtet. Wertfrei und ohne den so oft damit verknüpften Leistungsgedanken. Dazu hat der Autor Charlies Geschichte auf sehr speziell Art und Weise wunderschön erzählt. „Blumen für Algernon“ ist für mich ein zeitloser Klassiker und ein echtes Highlight der Phantastischen Literatur.

Mehr Infos und die komplette Rezension zu „Blumen für Algernon“ von Daniel Keyes findet ihr hier.

Wenn ihr das Buch gewinnen möchtet, beantwortet bitte im Kommentarfeld die

Gewinnspielfrage:

Welches Buch würdet ihr als einen zeitlosen Klassiker der Phantastik bezeichnen? Warum?

Das Gewinnspiel für „Blumen für Algernon“ endet am Mittwoch, den 26. Dezember um 17 Uhr.

Die Auslosung findet am darauffolgendem Donnerstag statt.

VIEL GLÜCK  beim Gewinnspiel und entspannte Weihnachtsfeiertage wünscht Euch

Eure

Eva

8 Gedanken zu „Adventsgewinnspiel 2018 – 23. Dezember

  1. das Letzte Einhorn fällt mir da sofort ein, den Film sehen wir immer an Weihnachten
    als Buch aber eher die Unendliche Geschichte
    ich wünsche dir schöne Weihnachtstage
    LG Biggy

  2. Michael Ende – Die Unendliche Geschichte
    Ein Junge, der mit viel Fantasie seinen ersten Schritt in die Verantwortlichkeit macht,
    eine märchenhafte Fantasiewelt, fantastische magische und profane Wesen.
    Eine nicht ganz einfache aber abenteuerliche Geschichte.

  3. Hallo,

    ich finde auch „Die unendliche Geschichte“ oder auch „Prinzessin Fantaghiro“.

    Ich springe gern in den Lostopf:)

    Liebe Grüße

    Little Cat

  4. Ich habe gestern das erste Mal „Forest Gump“ gesehen, dazu hätte dieses Buch so wunderbar gepasst als Gegenentwurf! <3

    Für mich ist es "Die unendliche Geschichte" – meine Schwester war mit 10 sehr … fantasielos, während ich immer schon vor Kreativität überschäumte. Ich beschloss, das zu ändern und sie nach Fantàsien zu schicken. Und siehe da … inzwischen ist meine Schwester eine begnadete Zeichnerin! Also … es wirkt :D.

  5. Harry Potter natürlich. Die Bücher werden alle Zeiten überdauern, weil sich die Menschen, unabhängig in welcher Zeit sie leben werden, für die Welt der Magie und dunklen Künste interessieren werden. So, und nun hoffe ich auf mein Glück und wünsche allen noch frohe Weihnachten 🙂

  6. Hallo,
    die Definition der zeitlosen Literatur gefällt mir. Ich möchte als Beispiel gern „Die Zeitmaschine“ von H. G. Wells nennen. Habe das Buch damals im Rahmen einer Buchvorstellung mal historisch-soziologisch betrachtet. Thematisiert werden die Angst vor der technischen Zukunft, deren Folgen wir noch nicht abschätzen können, ebenso wie das Auseinanderdriften der Klassen, in diesem Fall Arbeiter- und Oberklasse, was aber auch sehr gut für Arm und Reich stehen könnte. Ein sehr schönes Buch, es lohnt sich zu lesen.
    Ganz liebe Grüße,
    Christina P.

Schreibe einen Kommentar