Thomas Finn

Thomas Finn © Tom Orgel
Thomas Finn © Tom Orgel

Thomas Finn ist Jahrgang 1967, in Chicago geboren und in Deutschland aufgewachsen. Seit einigen Jahren lebt er in Hamburg schreibt Romane, Spiele, Theaterstücke und Drehbücher.

Wie viele Phantastik-Autoren ist Tom Finn begeisterter Rollenspieler. 1984 entdeckte er „Das schwarze Auge“, etablierte ein Fanmagazin und zählte ab 1999 zum DSA-Redaktionsteam.  Finn wollte eigentlich Biologe werden, studierte aber Volkswirtschaft und schrieb nebenher für diverse Phantastikmagazine. Darunter „Zauberzeit“ und „Nautilus“. Bei letzterem war er einige Jahre Chefredakteur. Auf dem Foto nimmt Tom Finn 2012 den Deutschen Phantastikpreis für die „Nautilus“ als Bestes Sekundärwerk entgegen.

Nach dem Diplom sollte eigentlich ein Aufbaustudium Film und Drehbuch folgen, doch daraus wurde nichts. Stattdessen nahm Tom Finn eine Anstellung beim Ullmann-Verlag für Film, Fernsehen und Theater als Lektor und Dramaturg an. Den zahlreichen Spielepublikationen folgten Romanveröffentlichungen beim Heyne-Verlag, bei Droemer-Knaur und beim Piper Verlag.

Mehr über Thomas Finn erfahrt ihr auf seiner Homepage.

Phantastische Literatur von Thomas Finn

Fantasy

Dark-Fantasy

Weisser Schrecken 2010

Urban-Fantasy

Aquarius 2014

 

Print Friendly, PDF & Email