Schlagwort: Wissenschaft

Science-Fiction, ShowSlider

Die Formel – Dan Wells

Schön, jung und unsterblich in den Weltuntergang Nein. Dan Wells hat mit „Die Formel“ keinen dystopischen Vampir-Thriller geschrieben, sondern einen Near-Future Biotech-Thriller. Und so kompliziert, wie dieser Begriff, ist auch das Thema, mit dem er sich darin auseinandergesetzt hat. Eine Kosmetikfirma möchte eine Creme entwickeln, die die Haut dazu aktiviert, Kollagen zu produzieren, um so wirksam der Faltenbildung entgegenzuwirken. Lyle Fontanelle, Laborleiter und Chemiker bei NewYew, mischt Plasmid-DNA und einen Retro-Virus in eine Creme und lässt sie an Probanden testen. Eine Testperson stirbt, alle anderen werden krank. Einige verwandeln sichWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Star Trek: The Book of Lists – Chip Carter

Was es nicht alles gibt! 2016 wurde »Star Trek« 50 Jahre alt. Angesichts dieses Alters könnte man meinen, dass dazu schon alles geschrieben wurde, was zu schreiben überhaupt möglich ist. Doch auch heute erscheinen immer noch Werke, die überraschen, weil einerseits ihre Grundidee naheliegend ist, aber andererseits noch nie jemand auf den Gedanken kam, sich an die Umsetzung zu wagen. »Star Trek: The Book of Lists« ist so ein Fall. Das Buch, das bisher nur im Englischen im Harper Collins-Verlag erhältlich ist, verfasste Chip Carter. Einen Aspekt gilt es allerdingsWeiterlesen

Fantasy, ShowSlider

Die Geschichte von Kullervo – J.R.R. Tolkien

Tolkiens erste Kurzgeschichte Im Jahr 1911 las Tolkien während seiner Schulzeit an der King Edward’s School in Birmingham eine englische Übersetzung des Kalevala, das häufig bezeichnet wird als Nationalepos Finnlands. Später beschäftigte er sich intensiver mit dem Thema und wollte, letztlich erfolglos, im Selbststudium Finnisch lernen. Das Kalevala ist ein Epos, bestehend aus 22.795 Versen, organisiert in fünfzig Gesängen. Die Sammlung von Mythen und Heldensagen, Gedichten und anderen Erzählformen, wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von Elias Lönnrot zusammengestellt. Die Schönheit und Fremdartigkeit der Texte faszinierte Tolkien. Insbesondere die Geschichte desWeiterlesen