Kategorie: ShowSlider

Fantasy, ShowSlider

Falsche Schwestern & Feiste Schranzen-Krieg um den Goldenen Thron – Ivan Ertlov

Grande Finale im postapokalyptischen Fantasy-Thailand Es kommt wie angekündigt: Ivan Ertlov schickt seinen Klingensänger in Rente. Und das mit einem gewaltigen, finalen Donnerschlag. Konnte Halbar zu Beginn des dritten Bandes „Elfenbein & Sternenkinder“ noch aus dem Selbstmitleid und Alkoholismus Loch kriechen, so hat ihm der Epilog dieses Afrika-Abenteuers den Rest gegeben. Aber diesmal sind die Auswirkungen weitaus gefährlicher: Zu Beginn von „Falsche Schwestern & Feiste Schranzen“ präsentiert sich der Klingensänger in einer gefährlich kalten und fatalistischen Gemütslage. Mit Disziplin und Entschlossenheit versucht er die Fesseln seines Blutfluchs abzustreifen und wandeltWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Omnium (Band 1 und 2) – Thor Ansell

Déjà-vus im Kurzformat Nach einer knapp einjährigen Schaffens- oder zumindest Veröffentlichungspause meldet sich Thor Ansell zurück. Diesmal mit einem – laut Eigendefinition – Science-Fiction Thriller, also eine bewusste Distanzierung zur Hard SF seiner zuletzt erschienenen „Phobos“ Romane. Das mag vor allem Marketing sein, denn die Thriller-Elemente halten sich vornehm zurück. Ebenso wie der Hard Science Fiction Aspekt, aber als solche wird es ja nicht beworben. Dass der Autor nirgends von einem ‚Roman‘ spricht, ist hingegen ehrlich. Denn beide bisher erschienenen Bände sind vor allem eines: unverschämt kurz. Alles schonmal dagewesenWeiterlesen

Fantasy, ShowSlider

Das Obsidianherz – Ju Honisch

Historische Dark-Fantasy vom Feinsten Miss Corrisande Jarrencourt kommt im Frühjahr 1865 zur Ballsaison nach München, um einen wohlhabenden Ehemann zu finden. Mit Anstandsdame Eliza und Kammerzofe Marie-Jeannette logiert sie im Nymphenburger Hotel. Doch anstatt adeliger Herren findet ein finsteres Schattenwesen Gefallen an der jungen Dame, die pikante Geheimnisse hütet. Dadurch gerät sie mitten hinein in die Jagd nach einem Manuskript, das in den falschen Händen zur Zerstörung der menschlichen Zivilisation führen könnte. Jenes Manuskript wurde in England gestohlen und tauchte in den Händen eines Herrn Müller in dem Münchener HotelWeiterlesen