Kategorie: Science-Fiction

Science-Fiction, ShowSlider

Das Buch des Phönix – Nnedi Okorafor

Über X-Woman, Afrika und den Weltuntergang Phönix lebt in Turm 7, einer Forschungseinrichtung des Biotechnologie-Konzerns LifeGens auf der Insel Manhattan. »In Turm 7 beschäftigte man sich mit fortgeschrittener und aggressiver genetischer Manipulation und Klonen. In Turm 7 wurden Menschen und Kreaturen erfunden, modifiziert oder beides. Einige waren deformiert, einige waren geisteskrank, einige waren einfach nur gefährlich und keine war fehlerlos. Ja, einige von uns waren gefährlich. Ich war gefährlich. « [S. 16/17] Als sich Phönix Geliebter Saeed umbringt, wird ihr erst klar, dass Turm 7 ein Gefängnis ist und dieWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Vor dem Fall – Francis Knight

Rojan Dizon bringt Licht ins Dunkel Rojan geht seiner Profession als Schmerzmagier weiterhin im Geheimen nach, obwohl die Magie in Mahala nicht mehr offiziell verboten ist. Mit Pasha, dem im Auftaktband „Weg ins Nichts“ befreiten Schmerzmagier aus der Unterstadt, hält er notdürftig die Energieversorgung aufrecht. Doch Mahala braucht dringend mehr Schmerzmagier. Geeignete Kandidaten, junge Menschen, die gerade ihre Fähigkeiten entdecken, fallen jedoch Mordanschlägen zum Opfer. Die Unterstädter drängen in die armen Gebiete der Oberstadt und sind dort nicht gern gesehen. Das ‚Fremde‘ empfinden die Bürger Mahalas als Bedrohung. Allein VaterWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Lagune – Nnedi Okorafor

Sie sind gekommen um zu bleiben Der Schwertfisch, der vor Lagos/Nigeria in der Lagune lebt, bemerkt den Unterschied zuerst. Das sonst ölverseuchte Wasser ist auf einmal sauber und schmeckt süß und sauerstoffreich. Am Strand treffen drei Menschen ein: die Meeresbiologin Adaora, der Soldat Agu und der berühmte Rapper aus Ghana Anthony Dey Craze. Adaora wurde gerade von ihrem Ehemann Chris geschlagen, während Agu vor seinen Kameraden flieht. Er hat seinen Kommandeur daran gehindert, eine Frau zu vergewaltigen. Anthony braucht etwas Abstand von dem Rummel auf seinen Konzerten. Das Meer erhebtWeiterlesen