Frank Hebben

© Frank Hebben
© Frank Hebben

Frank Hebben ist ein Autor von Science-Fiction und Cyber-Punk Kurzgeschichten. Er ist Jahrgang 1975, kam in Neuss zur Welt und studierte Germanistik und Philosophie an der Uni Düsseldorf. Frank Hebben arbeitet als Werbetexter und schreibt Kurzgeschichten für die Magazine c’t, NOVA, EXODUS, Space View, phantastisch. Dazu kommen zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien unter anderem seine Story-Sammlung vom Wurdack Verlag „Prothesengötter“. Die Geschichte „Cȏte Noir“ wurde für den Kurd Laßwitz Preis, den Deutschen Science-Fiction Preis und den Deutschen Phantastik Preis nominiert. „Imperium Germanicum“, „Das Fest des Hammers ist der Schlag“ und „Memories“ erhielten ebenfalls Nominierungen für Deutschen Science-Fiction Preis beziehungsweise den Deutscher Phantastik Preis. Von 2009 – 2012 war Hebben Mitherausgeber des NOVA Magazins, er lebt und arbeitet heute in Bielefeld.

Phantastische Litertur von Frank Hebben

Science-Fiction/ Cyber-Punk

Prothesengötter 2008
Maschinenkinder 2012
Print Friendly