Ernst Vlcek

Ernst Vlcek © Pabel Moewig-Verlag
Ernst Vlcek © Pabel Moewig-Verlag

Ernst Vlcek , geboren 1941 in Wien und verstorben 2008 in Brunn am Gebirge,  war Kaufmann von Beruf, bevor er 1968 sein erstes Perry Rhodan Buch veröffentlichte. Ein Jahr später war Vlcek bereits HUGO Preisträger als „Bester deutscher Nachwuchsautor“. 1970 schrieb er an der Atlan-Heftserie mit, ab 1971 auch an der Perry Rhodan Heftserie. Laut Perrypedia ist sein Rekord, vier Romane am Stück zu schreiben (939-942) bis heute ungebrochen. In den 80ern prägte er als Exposé-Autor die Mythor Fantasy-Serie, der er unter dem Pseudonym Paul Wolf einige Romane hinzufügte. Die Serie wurde weltweit zur längsten laufenden Fantasy-Serie. Für die Perry Rhodan Heftromane 1211-1999 schrieb Vlcek als Chefautor allein oder mit Partnern die Exposés. Sein Tod kam 2008 unerwartet, 2009 wurde er posthum mit dem Kurd Laßwitz Preis geehrt.

Mehr über Ernst Vlcek auf Perrypedia

Phantastische Literatur von Ernst Vlcek

Science-Fiction

Perry Rhodan

Aphilie (Hörbuch nach dem Silberband 81) 2010

 

Print Friendly, PDF & Email