Neil Gaiman

Neil Richard Gaiman, am 10. November 1960 in Portchester in England geboren, wollte als Jugendlicher gern Comic-Autor werden. Doch man riet ihm, eine Ausbildung zu machen und so studierte er Journalismus. Währenddessen schrieb Gaiman eine Biografie über die Band Duran Duran, sowie ein Buch über Douglas Adams mit dem Titel „Don’t Panic: The Official Hitchhikers Guide to the Galaxy Companion“. Erst nachdem Gaiman sich mit dem Comicautor Alan Moore angefreundet hatte,  widmete er sich seinem Kindheitstraum und verfasste selbst Comics. Als Auftragsarbeit für DC Comics entstand die Serie „Black Orchid“. Gaimans „Sandman“ Comics, mit Morpheus als Herrscher über das Traumreich, fanden großen Anklang. Nach acht erfolgreichen Jahren hatte Gaiman allerdings das Ende der Geschichte erreicht und sie wurde eingestellt. Ende der 1980er veröffentlichte Gaiman schließlich seinen ersten Roman „Ein gutes Omen“ gemeinsam mit Terry Pratchett. Kurze Zeit später, 1991, veröffentlichte er die vierteilige Comic-Serie „The Books of Magic“, die in der Welt der DC-Comics spielt.

1992 zog Neil Gaiman in die USA und verlagerte den Schwerpunkt seines Schaffens nun zunehmend auf die erzählende Literatur. Er schrieb die Romane „Neverwhere“,1996 („Niemalsland“ 1997) und „Stardust“ 1999 („Sternenwanderer“ 2000). Der Roman „American Gods“ erschien 2001 (ET in Deutsch 2003) und machte ihn bei einem breiten Publikum bekannt und beliebt.

Gaiman erhält sich die künstlerische Vielfalt und verfasst weiterhin Comics, sowie Science Fiction- und Fantasy-Romane und Kurzgeschichten. Dazu kommen Kinderbücher, Songs, Gedichte und Novellen. Der Autor  erhielt einige Auszeichnungen, zum Beispiel 1991 den World Fantasy Award für seine Sandman-Ausgabe „A Midsummer Night’s Dream“ und 2002 für „American Gods“ den Hugo Award und den Nebula Award.
Neil Gaiman ist mit der Musikerin Amanda Palmer verheiratet, hat drei Kinder und lebt seit 2002 nahe Minneapolis in den USA.

Phantastische Literatur von Neil Gaiman

Fantasy

Niemalsland 1997
Sternenwanderer 2000
American Gods 2003
Anansi Boys 2007
Der Ozean am Ende der Straße 2014
American Gods (Director’s Cut) 2015

Horror

Coraline (Hörbuch) 2003 (2009)
Print Friendly

1 Kommentar zu „Neil Gaiman

  1. Ich glaube, Coraline ist offiziell ein Kinderbuch; ebenso wie Das Graveyard-Buch. Zudem darf natürlich der wunderbare Ozean am Ende der Straße nicht unerwähnt bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.