Schlagwort: Dystopie

Allgemein, ShowSlider

Blogflaute – und was danach kommt

phantastisch-lesen im Winterschlaf? Meine letzte Rezension zu „Terra“ von T.S. Orgel ist mittlerweile drei Wochen alt, viel zu lange ist auf phantastisch-lesen nichts passiert. Es herrscht Blogflaute und sie hat auch meine Mitstreiter ergriffen. Entschuldigt dies bitte, liebe Leser. Ich möchte euch hiermit die Gründe dafür erklären und vorstellen, auf welche Rezensionen und Artikel ihr euch demnächst freuen könnt. Zurzeit lese ich „Autonom“ von Annalee Newitz und das Portrait der Autorin befindet sich bereits im System. Diese leicht cyberpunkige Dystopie begeistert vor allem die wissenschaftlich interessierte Leserin in mir undWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Die Formel – Dan Wells

Schön, jung und unsterblich in den Weltuntergang Nein. Dan Wells hat mit „Die Formel“ keinen dystopischen Vampir-Thriller geschrieben, sondern einen Near-Future Biotech-Thriller. Und so kompliziert, wie dieser Begriff, ist auch das Thema, mit dem er sich darin auseinandergesetzt hat. Eine Kosmetikfirma möchte eine Creme entwickeln, die die Haut dazu aktiviert, Kollagen zu produzieren, um so wirksam der Faltenbildung entgegenzuwirken. Lyle Fontanelle, Laborleiter und Chemiker bei NewYew, mischt Plasmid-DNA und einen Retro-Virus in eine Creme und lässt sie an Probanden testen. Eine Testperson stirbt, alle anderen werden krank. Einige verwandeln sichWeiterlesen

Horror, ShowSlider

Fairwater – Oliver Plaschka

Die Spiegel sind mehr, als sie scheinen „Manche Orte lassen einen nicht los. Fairwater ist ein solcher Ort“ schreibt Oliver Plaschka im Vorwort zu der überarbeiteten Neuausgabe von “Fairwater oder Die Spiegel des Herrn Bartholomew“. Der Autor erzählt uns darin, wie es zur Neuveröffentlichung seines Erstlings kam, das 2008 den Deutschen Phantastikpreis in der Kategorie ‚Bestes Romandebut‘ gewann. Das ursprünglich bei Feder & Schwert erschienene Buch ist nun vom Knaur Verlag relauncht worden. Nach eigener Aussage sah Oliver Plaschka bei der Überarbeitung „fragwürdige Formulierungen, eine Flut von Füllwörtern und verschlüsselteWeiterlesen