Schlagwort: Dystopie

Science-Fiction, ShowSlider

The Big Time – Fritz Leiber

Locked Room Mystery als Science Fiction Fritz Leiber schrieb von 1957 an rund sieben Jahre an einem Geschichtenzyklus, der unter „The Change War Storys“ zusammengefasst wurde, aber nie wirklich erfolgreich war. Aus diesem Zyklus erhielt „The Big Time“ 1958 den Hugo als bester Roman. Zwei Mächte, die Snakes und die Spiders, sind in eine grauenhafte Abfolge von Schlachten verwickelt, „The Change War“ genannt. Der gesamte Krieg dient dazu, die Kontrolle über die Menschheit und das Universum zu erlangen. Die wichtigste Waffe besteht in der Veränderung der Vergangenheit. Dennoch gibt esWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

The Creature from Cleveland Depths – Fritz Leiber

Von äußerer und innerer Bedrohung Fritz Leibers Novelle „The Creature from Cleveland Depths“ spielt in den USA zur Zeit des Kalten Krieges. Aufgrund der atomaren Bedrohung leben die Menschen zum großen Teil unter der Erde, in den Cleveland Depths. Sie arbeiten allenfalls noch auf der Oberfläche. Der Schriftsteller George „Gussy“ Gusterson ist Autor von „insanity novels“ und verheiratet mit der Künstlerin Daisy. Gussy ist ein kreativer Kopf und liefert seinem langjährigen Freund Fay, der die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Technologieunternehmens Micro Systems leitet, Ideen, die Fay auf ihre Umsetzungsmöglichkeit überprüft.Weiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Die Schlafwandler (Wanderers 1) – Chuck Wendig

Eine ungeplant aktuelle Dystopie Die Apokalypse ist da. Nein, nicht wie sie jetzt vielleicht denken – keine wandelnden Toten auf den Straßen, die nach dem Verzehr von Menschenfleisch gieren. Stattdessen beginnt alles damit, dass eine junge Frau, fast noch ein Mädchen, sich eines Morgens aus ihrem Bett erhebt. Sie beginnt zu wandern, blinzelt dabei nicht, bewegt sich ruhig aber gezielt, spricht nicht. Sie lässt sich von ihrer Schwester nicht aus ihrem Zustand aufwecken. In kürzester Zeit schließen sich Nessie eine ganze Reihe von weiteren Wanderern an. Sie alle lassen ihrWeiterlesen