Kategorie: Fantasy

Fantasy, ShowSlider

Zwischen den Welten-Fallen – Myra Frost

Ungewöhnliche SF-Fantasy zwischen Dreschflegelschwert, Romanze und Hochhaus-Artillerie Als mir aus berufener Quelle der Lesetipp „Zwischen den Welten-Fallen“ von Myra Frost zugeflüstert wurde, kam mir der Name der Autorin irgendwie bekannt vor. Und tatsächlich, bereits vor ein oder zwei Jahren hatte ich mit „Die Dämonenschiede“ das Vergnügen, eines ihrer Bücher zu lesen. Wenn mich die Erinnerung nicht täuscht, war es „ziemlich gut, mit fragwürdigem Ende“. Irgendwo zwischen Horror, Fantasy und Urban Goth angesiedelt. Auf jeden Fall eine ganz andere Richtung als „Zwischen den Welten“, das sich am ehesten als Urban Fantasy-Weiterlesen

Fantasy, ShowSlider

Die Geheimnisse des Schattenmarktes – Cassandra Clare

Jahrzehnte der Schattenjäger-Welt in einer Anthologie Wir schrieben das Jahr 2011 und nein, es ging nicht hinaus ins vom Menschen unerforschte All, sondern in die Welt der Schattenjäger. Der Arena Verlag präsentierte uns damals noch unter dem Titel „City of Angels“ (Neuauflage bei Goldmann unter „City Of Bones“) den ersten Band der „Chroniken der Unterwelt“. In dieser ersten Hexalogie offerierte uns Cassandra Clare ihre ganz eigene Urban Fantasy Schöpfung. Bis dato hatte sie durch eine „Harry Potter“ sowie eine „Herr der Ringe“ Adaption auf ihr Schreibtalent aufmerksam gemacht. Ihren SchattenjägerWeiterlesen

Fantasy, ShowSlider

Die Zeit der Verachtung (Hexer Geralt 2) – Andrzej Sapkowski

Die Jagd ist eröffnet Am Ende des ersten Bands „Das Erbe der Elfen“ tauchten Yennefer und Ciri gemeinsam unter, ebenso der schwer angeschlagene Hexer Geralt. Was aus ihnen und dem treuen Bänkelsänger Rittersporn wird und warum ihnen kaum Zeit zum Luft holen bleibt, davon erzählt „Die Zeit der Verachtung“. Ciri soll die Zaubererschule in Aretusa besuchen, ihre bisherige Mentorin geleitet sie daher zu den Thanedd-Inseln. Dort findet zudem ein Zauberer-Konvent statt, zudem Yennefer illustre Begleitung mitbringt, den Hexer Geralt von Riva. Was beginnt wie eine exzentrische Party der besseren Gesellschaft,Weiterlesen