Terence H. White

Terence H. White (T.H. White), als Terence Hanbury White 1906 in Bombay geboren, wurde als Schriftsteller mit seiner Version der Arthus Sage „The Once And Future King“ (dt: „Der König auf Camelot“) bekannt. Hierbei handelt es sich um vier Bücher, welche den britischen Mythos um König Artus neu interpretiert haben und an den Roman „Le Morte d’Arthur“  von Sir Thomas Malory angelehnt sind. Erschienen sind sie einzeln Zeitraum von 1938 – 1958.

Schulzeit und College absolvierte T.H White in Großbritannien, ab 1930 arbeitete er als Englischlehrer an einer Grundschule. Ab 1936 widmete sich T.H. White ganz dem Schreiben. Er veröffentlichte den Tagebuchroman „England have my bones“, sowie Gedichte, Abenteuerromane und Detektivgeschichten. In dieser Zeit zog es T.H. White auf die Kanalinsel Alderney, wo er bis zu seinem Tod lebte. Auf der Rückkehr von einer Lesereise in den USA verstarb er 1964 im Alter von nur 57 Jahren  in Piräus. Posthum wurde das  Buch „America at last“ veröffentlicht, in dem der T.H. White über seine Erfahrungen auf dieser Tour berichtet.

Phantastische Literatur von T.H. White

Fantasy

 Der König auf Camelot (Sammelband) 2016

 

Print Friendly, PDF & Email