Schlagwort: Dark Fantasy

Fantasy, Science-Fiction, ShowSlider

Brennender Fels (Die große Stille) – N.K. Jemisin

Aus Verantwortung und Courage das Undenkbare tun Der Cliffhänger am Ende von „Zerrissene Erde“, dem ersten Band der Trilogie „Die große Stille“, hätte krasser nicht sein können. Jemand, dem man die Rolle des Weltenretters zugedacht hatte, zerstört diese beinahe und ruft eine weitere Fünfzeit hervor. Doch Alabaster versteinert und stirbt. Es bleibt ihm nicht viel Zeit, Essun, die er immer noch Syen nennt, eine überlebenswichtige, unmögliche erscheinende Aufgabe zu übertragen. »„Üble Erde. Wie habe ich Dich vermisst“ [S. 225]« Essun ist noch immer auf der Suche nach ihrer Tochter Nassun,Weiterlesen

Fantasy, ShowSlider

Die Alchemie des Chaos (Die Chroniken von Maradaine 3) – Marshall Ryan Maresca

Veranix‘ turbulentes Leben als Student und Jäger der Nacht Willkommen zurück in Maradaine, genauer gesagt an der Universität der Stadt. Im Auftakt der Chroniken „Der Zirkel der blauen Hand“ lernten wir Veranix Calbert kennen. Seines Zeichens tagsüber Student der Magie, ist er des Nachts als der „Dorn“ in den verrufenen Vierteln der Stadt unterwegs, um das Dealen mit Effitte zu unterbinden. Nun stehen Uni-Prüfungen an und das geht unserem selbsternannten Jäger der Bösen gewaltig gegen den Strich. Denn Zeit zum Lernen hat er gerade keine. Sein Intimfeind, der Ganovenkönig FenmereWeiterlesen

Fantasy, ShowSlider

Der Beginn (Die Meisterin 1) – Markus Heitz

Ein Epochen umspannende Jagd beginnt „Willkommen in der Messestadt Leipzig“ Dieser Gruß stand schon vor der Wende und steht noch immer am Ortseingang der blühenden Metropole an der weißen Elster. Hier wurde eine Frau sesshaft, die Zeit ihres Lebens Deutschland bereiste und weiß, wo es schön ist. Die Rede ist von Geneve Cornelius, ihres Zeichens die Tochter eines öffentlich bestellten Henkers. Sie ist Heilerin und, Dank eines geheimnisvollen Tranks, unsterblich. Sie trennte sich von ihrer Familie. Denn sie wollte weder in die Vendetta mit der italienischstämmigen Familie Bugatti, noch inWeiterlesen