Schwingen aus Stein – Ju Honisch

Phantastisches Bayern im späten 19. Jahrhundert

Schwingen aus Stein - Ju Honisch © Feder & Schwert
Schwingen aus Stein © Feder & Schwert

Das Übel, vor dem die Gouvernante Konstanze und ihr Schützling Clarissa fliehen, holt sie auf dem Schiff der Donaudampfschifffahrtsgesellschaft ein. Bei der Ankunft in Passau stehen die Inquisitoren der Fraternitas Lucis am Ufer, um das Mädchen abzufangen, das sie für eine Besessene halten. Dabei taucht Clarissa lediglich von Zeit zu Zeit in ihre eigene Welt ein. Doch nach dem Tod ihres Vaters sah ihr Onkel  nur diese Möglichkeit, an seines Bruders Erbe zu kommen. Er beauftragte Fraternitas Lucis, seine Nichte aus dem Weg zu räumen. Die beherzte Gouvernante macht sich daraufhin mit dem Mädchen auf den Weg nach Passau, in der Hoffnung Clarissa bei einer Tante unterbringen zu können.

Bruder Douglas Sutton, Meister des Magier Ordens Aroria und dessen Schüler Ian McMullen erhalten den Auftrag, zwei Bücher der Loge zu suchen, die seit über hundert Jahren verschwunden sind. 

weiterlesen

Schwingen aus Stein
Ju Honisch
Fantasy
Feder & Schwert
2013
608

Funtastik-Faktor: 80

Dieser Volkszähler – China Miéville

Feinsinniger Grusel aus der Postapokalypse

Dieser Volkszähler - China Miéville © Liebeskind Verlag
Dieser Volkszähler © Liebeskind Verlag

China Miéville erzählt hier die Geschichte eines neunjährigen namenlosen Jungen, der mit seinen Eltern auf einem Berg in der Nähe eines Dorfs lebt. Die Welt ist postapokalyptisch, wo sich der Handlungsort befindet, wird nicht näher definiert. Es ist die Zeit nach einem verheerenden Krieg, die verbliebende Bevölkerung kämpft ums Überleben.

„Meine Mutter hat meinen Vater umgebracht!“ [S. 9]

Oder war es doch umgekehrt? Voller Panik und Entsetzen ist der Junge den Berg hinab in das Dorf gelaufen. Doch die juristische Instanz beschränkt sich dort auf einen Fensterputzer, einen Jäger und eine Lehrerin.

weiterlesen

Dieser Volkszähler
China Miéville (Übersetzung Peter Torberg)
Phantastik Plus
Liebeskind Verlag
November 2016
176

Funtastik-Faktor: 88

Mit Zähnen und Klauen – Catherine Jinks

Werwölfe sind gefährlich – und Menschen erst recht

Mit Zähnen und Klauen - Catherine Jinks © dtv
Mit Zähnen und Klauen © dtv

Von einem nächtlichen Ausflug in das Dingo-Gehege des nächstgelegenen Parks weiß der 13-jährige Toby Vandevelde nichts, als er im Krankenhaus aufwacht. Der Arzt tippt auf Epilepsie. Wieder daheim bekommen die Vandeveldes Besuch von dem katholischen Priester Father Ramon Alvarez und von Reuben Schneider, einem etwas verwahrlost aussehenden jungen Mann. Sie beteuern, Tobys Leiden zu kennen, Reuben hat es angeblich auch. Toby sei eine Gefahr für sich und andere, behaupten sie. Auch Reuben lasse sich einmal im Monat bei Vollmond einsperren, weil er sich in einen Werwolf verwandeln würde, so wie Toby das in jener Nacht auch passiert sei.

Nachdem Tobys Mutter die Männer herausgeworfen hat, heckt der Junge mit seinen Freunden Fergus und Amin einen Plan aus, mit dem sie Reuben der Lüge überführen wollen – was nicht gelingt.

weiterlesen

Mit Zähnen und Klauen
Catherine Jinks (Übersetzung: Cornelia Stoll)
(Dark)-Fantasy
dtv Verlag
2012
400

Funtastik-Faktor: 75