Schlagwort: Space Opera

Science-Fiction, ShowSlider

Stargazer: Bürgerkrieg – Ivan Ertlov

Stargazer: Bürgerkrieg – Interessante Bürger, wenig Krieg Es geht Schlag auf Schlag. Etwas mehr als sechs Monate nach Erscheinen von „Das letzte Artefakt“ und exakt elf Wochen nach „Neue Heimat, Alte Feinde“ ist der dritte Stargazer Band „Bürgerkrieg“ erschienen – wie schon die Vorgänger zuerst als eBook. Auf das Taschenbuch aus dem Belle Époque Verlag müssen Leser*innen bis zum 16. Oktober warten. Diese Veröffentlichungsstrategie führt inzwischen zu Situationen, in denen das Taschenbuch vorm Vorgänger beinahe gleichzeitig mit dem neuesten Werk erscheint. Verständlich? Wirtschaftlich betrachtet, vielleicht. Die Fangemeinde – besonders aufWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Behemoth – T.S. Orgel

Was aus der Menschheit wird, wenn sie ins All aufbricht Es gibt eine Erde B. Sie heißt Luytens Stern und drei Generationenschiffe sind mit den Resten der Menschheit dorthin unterwegs, nachdem die Erde unbewohnbar wurde. Die Raumschiffe stammen von der Erde, vom Mond und vom Mars, sind baugleich, beherbergen allerdings ganz unterschiedliche Gesellschaftssysteme. Die Nation des Schiffs Zheng He nennt sich Drachennation. Die Menschen werden gentechnisch mit Tiergenen modifiziert, in vitro gezeugt und direkt nach der Geburt ihrer Bestimmung zugeführt. Protagonist Laohu ist ein Tiger, dazu geboren, erzogen und trainiertWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Stargazer: Neue Heimat, Alte Feinde – Ivan Ertlov

Geschrumpftes Epos mit Humor und Spannung Nur vier Monate nach „Stargazer: Das letzte Artefakt“ schickt Ivan Ertlov mit „Neue Heimat, Alte Feinde“ die Fortsetzung der bizarren Space Opera ins Rennen. Ein weiterer Ausflug in ein far-future Universum, in dem die Menschheit beinahe ausgerottet ist und nur noch als leichtfertig verheiztes Kanonenfutter oder knuspriger Snack geschätzt wird. Eine marginalisierte und argwöhnisch betrachtete Spezies umgeben von teilweise nicht unähnlichen, teilweise vollkommen fremdartigen Wesen. Die Reste der Menschheit als Opfer ständiger speziestischer Vorurteile und Diskriminierungen. Genau auf diesen Punkt konzentriert sich Band Zwei,Weiterlesen