Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten – Becky Chambers

Der Weg ist das Ziel

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten - Becky Chambers © Fischer-Tor
Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten © Fischer-Tor

Rosemary Harper nimmt einen Job als Verwaltungsassistentin auf dem Tunnler-Schiff „Wayfarer“ an. Mit einer gefälschten Identität hofft sie hier dem Unfrieden in ihrer Familie entfliehen zu können. Das Raumschiff „Wayfarer“ bohrt Wurmlöcher in das Weltall, um verschiedene Sonnensysteme mit Raumtunneln zu verbinden, was keine ungefährliche Aufgabe ist. Doch die Crew, bestehend aus vielen verschiedenen Spezies des Universums, ist ein eingespieltes Team. Die Regularien der Galaktischen Union verhindern zudem, dass in gefährliche Gebiete getunnelt wird. Oder?

Captain Ashby Santoso erhält den lukrativen Auftrag, einen Weg zum Raum der Toremi Ka zu bohren. Diese Spezies gilt als äußerst kriegerisch, doch der Ka-Clan soll in die GU aufgenommen werden.

weiterlesen

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten
Wayfarer-Reihe Band 1
Becky Chambers (Übersetzung Karin Will)
Science-Fiction
Fischer-Tor
Oktober 2016
539

Funtastik-Faktor: 78

Omni – Andreas Brandhorst

Über die Verantwortung des Handelns im Jahr 12063

Omni- Andreas Brandhorst © Piper
Omni © Piper

Die Menschheit hat nach zwei ökologischen Zusammenbrüchen die Erde verlassen und sich auf verschiedenen Planeten angesiedelt. Das Universum bevölkern außerdem sogenannte Äquivalent-Zivilisationen, die auf einem der Menschheit vergleichbaren Entwicklungsstand sind. Weit geringer ist die Anzahl der Superzivilisationen. Dabei handelt es sich um Spezies, deren Entwicklung so fortschrittlich ist, dass ihre Fähigkeiten wie Magie anmuten. Sie gehören zum Omni, einer höheren Instanz, die in gravierenden Fällen eines Ungleichgewichts regulierend eingreift. Dafür rekrutiert Omni Reisende, die mit einem langen Leben gesegnet werden. Einer von ihnen ist Aurelius, der Zehntausendjährige genannt. Er wurde  im Jahr 2079 auf der Erde geboren. Seine letzte Mission führt ihn nach Caledonia Vier, wo er auf zwei andere Menschen wartet.

weiterlesen

Omni
Omniversum Band 1
Andreas Brandhorst
Science-Fiction
Piper-Verlag
Oktober 2016
560

Funtastik-Faktor: 83

Morbus Konstantin – T. A. Payton

Moderner Steampunk mit einer Hommage an historische Klassiker der Literatur

Morbus Konstantin © Feder & Schwert
Morbus Konstantin © Feder & Schwert

Die geheimnisvolle Seuche Morbus Konstantin grassiert im London des Jahres 1864. Im günstigen Fall bewirkt sie eine Geschlechtsumwandlung, die meisten der Infizierten sterben jedoch. In der Nacht leuchten seltsame Lichter am Himmel und in der Themse sind Monster gesichtet worden. Der Stadtteil Whitechapel ist unbewohnbar, denn eine Explosion hat sich dort ereignet und  ewige Feuer hinterlassen. Die Wissenschaft macht enorme Fortschritte, doch sie fordert auch Opfer. Die Beleuchtung Londons mit alchimistischen Lampen geht auf Kosten der Gesundheit der Arbeiter, die diese herstellen. Ein komfortables Leben ist den Adeligen vorbehalten, doch nicht alle Bürger des gehobenen Standes geben sich damit zufrieden.

Die Passionen des Lord Pembroke „Pimm“ Halliday sind alkoholische Getränke und Kriminologie. Meistens hilft er der Polizei aus, doch zuletzt engagierte ihn der berüchtigte Verbrecher Abel Value. 

weiterlesen

Morbus Konstantin
T. A. Payton
Steampunk
Feder & Schwert
August 2013
400

Funtastik-Faktor: 80