Schlagwort: Fantasy

Allgemein

Die fünf besten Bücher 2017 – Teil II

Witzigerweise habe ich 2017 nur gute Bücher gelesen. Doch fünf, die mich nachhaltig beeindruckt haben, greife ich einfach kurz heraus: „Das Koboltikum“ von Christian von Aster „Das Koboltikum“ von Christian von Aster mit Illustrationen von Holger Much ist der Struwwelpeter für Erwachsene. Die heimlichen Helden sind nicht Pauline und der Suppenkasper sondern Kobolde der unterschiedlichsten Gegenden und Landschaften. Sie sind die Trickster mit dem erhobenen Zeigefinger. Wenn die Menschen hören, ist alles gut. An dem Büchlein liebe ich besonders die köstlichen Reime in Form der Bänkelsänger, die Text, Bild undWeiterlesen

Veranstaltungen

Tad Williams in Berlin

Oder von der Unmöglichkeit, die Osten-Ard-Saga weiter zu spinnen Ursprünglich wollte ich zum Blogger-Frühstück mit einem meiner großen Idole auf der Frankfurter Buchmesse 2017. Wer noch nicht von ihm gehört haben sollte: Vor fast 30 Jahren erschien mit dem „Drachenbeinthron“ der Auftakt zu seiner berühmten Osten Ard-Saga, 1996 dann der erste Teil von Otherland – einer vierbändigen Internet-Dystopie. Da das Frühstück kurzfristig abgesagt wurde, machte ich mich auf in den Berliner Festsaal Kreuzberg und ließ so die Buchmesse zwei Tage früher in der Heimat beginnen. Meine Aufgaben überrollten mich, undWeiterlesen

Phantastik Plus, ShowSlider

Landläufiger Tod – Gerhard Roth

Bericht aus dem Irrenhaus Im Jahr 1980 begann Gerhard Roth mit „Der stille Ozean“ seinen sieben Bücher umfassenden Zyklus „Die Archive des Schweigens“, den er 1991 mit dem Essayband „Eine Reise in das Innere von Wien“ beendete. Er befasst sich in diesem Zyklus mit der jüngeren Geschichte Österreichs. Den Mittelpunkt und dritten Band bildet „Landläufiger Tod“, dessen erste Ausgabe 1984 nach Entfernung einzelner Teile aus dem Manuskript mit einem Umfang von 783 Seiten erschien. Nun ist der Roman 33 Jahre später in der ursprünglich beabsichtigten Fassung erschienen, als um rundWeiterlesen