Schlagwort: Science-Fiction

Science-Fiction, ShowSlider

Andromeda-Die Evolution – Daniel H. Wilson, Michael Crichton

Etikettenschwindel oder würdige Fortsetzung? Fünfzig Jahre sind vergangen, seitdem über den USA ein Militärsatellit abgestürzte, der einen tödlich Alienvirus transportierte. Damals konnte eine Ausbreitung nur mit Mühe und Not verhindert werden und es wurde nachfolgend eine Organisation gegründet, die über die Erde wachte. Stets auf ein Anzeichen achtend, ob das Virus irgendwo erneut ausbricht. Nach einer langen Zeit, in der nichts geschah, steht das Projekt vor dem Aus. Bis schließlich eine Drohne im Amazonasgebiet abstürzt, woraufhin sich das Virus dort ungehindert verbreitet. Es hat sich weiterentwickelt und ist damit eine nochWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Universum – Phillip P. Peterson

Ein spannendes Space-Abenteuer, das vom Menschlichen lebt Die Menschheit hat das All erobert und Raumschiffe verbinden die prosperierenden Kolonien. Viele Probleme der Erde scheinen überwunden, allein den Krieg haben die Menschen mit ins All genommen. In einer verheerenden Auseinandersetzung wurde mittels einer Nova-Bombe die zivile Bevölkerung eines ganzen Planeten ausgelöscht. Mike Warnock war der Pilot, der die Waffe befehlsgemäß abwarf, bevor er nachfolgende Befehle verweigerte. Nun sitzt er buchstäblich zwischen den Stühlen. Für die einen ist er ein Massenmörder, für die anderen ein Befehlsverweigerer. Nach seiner unehrenhaften Entlassung will aufWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Stargazer: Bürgerkrieg – Ivan Ertlov

Stargazer: Bürgerkrieg – Interessante Bürger, wenig Krieg Es geht Schlag auf Schlag. Etwas mehr als sechs Monate nach Erscheinen von „Das letzte Artefakt“ und exakt elf Wochen nach „Neue Heimat, Alte Feinde“ ist der dritte Stargazer Band „Bürgerkrieg“ erschienen – wie schon die Vorgänger zuerst als eBook. Auf das Taschenbuch aus dem Belle Époque Verlag müssen Leser*innen bis zum 16. Oktober warten. Diese Veröffentlichungsstrategie führt inzwischen zu Situationen, in denen das Taschenbuch vorm Vorgänger beinahe gleichzeitig mit dem neuesten Werk erscheint. Verständlich? Wirtschaftlich betrachtet, vielleicht. Die Fangemeinde – besonders aufWeiterlesen