Schlagwort: Elfen

Fantasy, ShowSlider

Der Wandel – Kim Harrison

Spannendes Prequel mit Stolpersteinen „Urban Fantasy“ beschreibt häufig die Existenz von Magie und übernatürlichen Wesen, wie Vampiren oder Werwölfen, in einem zeitgenössischen Setting. Anfang der 20 10er Jahre erlebte das Genre hierzulande eine Hochphase, in der vor allem der Egmont Lyx Verlag jede Menge Romane herausbrachte. Auch andere Verlage mischten mit, wie zum Beispiel der Heyne-Verlag mit der „Rachel Morgan“-Serie, geschrieben von Kim Harrison. Die Serie überlebte auch das Ende des Booms und der letzte reguläre Roman, „Blutfluch“ kam 2015 heraus. Umso überraschender war, dass „Der Wandel“ angekündigt wurde, einWeiterlesen

Fantasy, ShowSlider

Die Hexenholzkrone 1 – Tad Williams

Wie gute Freunde treffen, die man lange nicht gesehen hat Die „Das Geheimnis der großen Schwerter“- Saga von Tad Williams gilt seit den 90ern als ein richtungsweisendes Werk der Fantasy. Und als ein vollendetes. Nachdem der vierte Roman „Der Engelsturm“ von der Fan-Community ausgelesen war, verlangte sie eine Weile vehement nach einer Fortsetzung. Jetzt, nachdem ich mich nach Jahren erneut mit dem Finale beschäftigt habe, fällt mir auch wieder ein warum. Denn das Buch vollendete zwar Simons Geschichte und den Krieg gegen den wahnsinnigen Hochkönig Elias und den Sturmkönig Ineluki.Weiterlesen

Fantasy, ShowSlider

Das Silmarillion – J.R.R. Tolkien

Die mythologische Grundfeste für Mittelerde J.R.R. Tolkiens Werk „Das Silmarillion“ geht zurück auf eine Skizze aus dem Jahr 1925, jedoch lassen sich einzelne Bausteine bis in die Zeit des Ersten Weltkrieges nachweisen. Tolkien konnte das Werk nicht bis zu seinem Tod im Jahr 1973 beenden. Sein Sohn Christopher hat es aus dem Nachlass im Jahr 1992 bei HarperCollins erstveröffentlicht. In einem im Buch teilabgedruckten Brief von 1951 an den Lektor Milton Waldman schreibt Tolkien, das Konzept des Silmarillion sei die Entwicklung einer Mythologie für England, die der griechischen, keltischen, romanischen,Weiterlesen