Schlagwort: Elfen

Fantasy, ShowSlider

Das Herz der verlorenen Dinge – Tad Williams

Die lang ersehnte Rückkehr nach Osten Ard Tad Williams opulente High-Fantasy Saga „Osten Ard“ endet mit dem vierten Band „Der Engelsturm“. Unter schmerzhaften Verlusten wurde der Sturmkönig Ineluki besiegt und Simon gewinnt mehr als seine große Liebe Miriamel für sich. Ende gut, alles gut? Mitnichten. Die Nornen beginnen einen Guerillakrieg. Auf dem Weg nach Norden tragen sie ihren Großmarshall Eskisuno in einem wuchtigen Sarkophag zur ewigen Ruhe und überfallen Dörfer der Sterblichen. Herzog Isgrimnur von den Rimmersmännern verfolgt sie zur Wirrwurzelfeste, in der sich die Nornen verschanzt haben. Die SterblichenWeiterlesen

Steampunk

Die maskierte Stadt- Genevieve Cogman

Elfen vs. Drachen Irene Winters ist nun ortsansässige Bibliothekarin in der Parallelwelt B-395, in der sie und Lehrling Kai Strongrock den schlimmsten Feind Alberich in die Flucht geschlagen haben (siehe „Die unsichtbare Bibliothek“). Ruhiger wird der Job dadurch nur vorrübergehend. Irene und Kai ersteigern eine wertvolle Ausgabe von Bram Stokers „La sorcière“. Auf dem Rückweg lauern ihnen Werwölfe auf, anscheinend ist eine mysteriöse Lady hinter dem erworbenen Stück her. Eine Unterredung mit dem Elf Lord Silver offenbart weitere Gefahren, er warnt Irene und Kai vor seinem Widersacher Lord Guantes undWeiterlesen

Steampunk

Die unsichtbare Bibliothek – Genevieve Cogman

Auf der Jagd nach Büchern in sonderbaren Welten Wenn ich ein Buch über die Magie der Bücher anfange zu lesen, fragt sich die misstrauische Leserin in mir, ob das Thema nicht ein Marketing-Trick ist. Leser lieben naturgemäß Bücher und somit muss eine Geschichte, die ihnen eine mystische Bedeutung verleiht, ihr Interesse wecken. Doch die meisten Autoren (zum Beispiel Kai Meyer in „Die Seiten der Welt“) kreieren aus der Idee originelle Geschichte mit einem gewissen Etwas. Denn die Magie der Bücher ist so vielfältig, wie die Bücher selbst. Die unsichtbare BibliothekWeiterlesen