Andrea Bottlinger

Andrea Bottlinger

Andrea Bottlinger (A.S. Bottlinger), Jahrgang 1985, studierte an der Johannes Gutenberg Universität Mainz Komparatistik, Buchwissenschaft und Ägyptologie. Sie verdient ihr Brot als Lektorin und Übersetzerin, ist aber auch als Phantastik-Autorin bereits eine feste Größe im deutschsprachigen Raum.

Unter dem Pseudonym Susanne Wilhelm schrieb sie Romane für die Serien „Dorian Hunter und „Das Haus Zamis. Bis 2014 war sie im Team mit Christian Montillon und Dennis Ehrhardt Autorin der Heftroman-Reihe „Macabus“.  Einige „Star Trek“ Romane hat Andrea Bottlinger übersetzt und „Die Brennende Welt“ (2014) war ihr erster Beitrag zur Perry Rhodan-Reihe.  2013 erschien bei Knaur der Urban Fantasy-Roman „Aeternum“ und 2016 bei der Hobbit Presse mit „Der Fluch des Wüstenfeuers“  der erste High-Fantasy Roman der Autorin.

Mit Christian Humberg veröffentliche Andrea Bottlinger drei Sachbücher mit Kult-Charakter:  „Sorge dich nicht, beame! Besser leben mit Star Wars und Star Trek“ „In 80 Welten durch den Tag“, und „Geek, Pray, Love“  – die ultimativen Ratgeber für und über Geeks,  Nerdtum und die Phantastik-Szene. „Sorge Dich nicht, beame!“ holte den 2. Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2013 in der Kategorie „Bestes Sekundärwerk“ und „Geek, Pray, Love“  gewann ihn zwei Jahre später.

Mehr von Andrea Bottlinger auf ihrem Blog Katastrophengebiet

Phantastische Literatur von Andrea Bottlinger

Fantasy

Aeternum 2013
Der Fluch des Wüstenfeuers 2016

 

Print Friendly