Adventsgewinnspiel 2016

Alle Jahre wieder – das Adventsgewinnspiel auf phantastisch-lesen

Adventsgewinnspiel 2016 - an jedem Dienstag und Freitag im Advent
Adventsgewinnspiel 2016

Diese acht Bücher warten darauf, von Euch gewonnen zu werden. In jeder Adventswoche habt ihr Dienstags und Freitags die Möglichkeit, ein Buch zu gewinnen, das ich auf phantastisch-lesen besprochen habe. Ihr könnt Euch also vorab informieren, welches Buch euch besonders gut gefallen könnte.

Wie kann ich eines der Bücher gewinnen?

Jeder der am Gewinnspieltag oder am darauffolgenden Tag bis 17 Uhr mir im Kommentarfeld kurz erzählt, warum er das Buch gewinnen möchte, landet im Lostopf.

weiterlesen

Südlich der Grenze, westlich der Sonne – Haruki Murakami

Einst Skandalbuch des Literarischen Quartetts, heute ein Klassiker des Meisterliteraten aus Japan

Südlich der Grenze, westlich der Sonne © Dumont Verlag
Südlich der Grenze, westlich der Sonne © Dumont

“Südlich der Grenze, westlich der Sonne“ von Haruki Murakami, 2013 erschienen, ist die Neuübersetzung eines Romans, der in Deutschland im Jahr 2000 zuerst mit dem Titel “Gefährliche Geliebte“ veröffentlicht wurde. “Südlich der Grenze, westlich der Sonne“ hat die Übersetzerin Ursula Gräfe direkt aus dem Japanischen übersetzt, während mit “Gefährliche Geliebte“ eine deutsche Fassung der amerikanischen Übersetzung vorlag. Interessant ist sicherlich, wie sich nun die eine von der anderen Version unterscheidet.  Zudem verursachte “Gefährliche Geliebte“ seinerzeit einen Eklat in der TV-Sendung “Das Literarische Quartett“. Denn die Kritikerin Sigrid Löffler befand dieses Buch als “Fast Food“,  was sie vor allem auf Murakamis Beschreibungen der Sexszenen zurückführte. Der prominente Kollege Reich-Ranicki lieferte sich mit ihr einen kontroversen Schlagabtausch, der dazu führte, dass Löffler die Sendung verließ.

Vom verwöhnten Einzelkind zum Besitzer einer Jazz-Bar

weiterlesen

Südlich der Grenze, westlich der Sonne
Haruki Murakami
Phantastik-Plus
Dumont Buchverlag
2013
224

Funtastik-Faktor: 80

Der Dieb in der Nacht – Katharina Hartwell

Das Kunstwerk vom Täuscher

Der Dieb in der Nacht © Berlin Verlag
Der Dieb in der Nacht © Berlin Verlag

„Dies ist kein Abschied, denn ich war nie willkommen.“ (aus „Im Ascheregen“ – Casper)

Felix verschwindet nach seinem Abitur, kurz bevor er seine Heimatstadt Berlin in Richtung Frankfurt verlassen wollte. Es geschieht in Dornheim, dem Sommerferienort der Familie Heller. Felix hat hier mit seiner Mutter Agnes, der Schwester Louise und seinem Freund Paul viele Ferien verlebt. Zehn Jahre später ist noch immer völlig unklar, was mit Felix geschehen ist. Ist er tot, oder lebt er nun woanders?

Die Zurückgebliebenen kommen nicht über den Verlust hinweg. Louise beginnt ein Studium, bricht es aber wieder ab, backt und verkauft nun Cupcakes und lebt vom Geld ihrer Mutter. Agnes ist Professorin und ausgerechnet nach Frankfurt gezogen. Von ihrem Mann Simon hat sie sich längst getrennt und ihn nach Island ziehen lassen. Paul hat sein Germanistik-Studium durchgezogen und wartet nun darauf, eine Doktorandenstelle anzutreten. In der Zwischenzeit fotografiert er in Prag und trifft dort – Felix.

weiterlesen

Der Dieb in der Nacht
Katharina Hartwell
Phantastik-Plus
Berlin Verlag
August 2015
320

Funtastik-Faktor: 74