Kategorie: Phantastik Plus

Phantastik Plus, ShowSlider

Der Gott am Ende der Straße – Louise Erdrich

Eine feministische Dystopie der Gegenwart Die Erzählerin des Romans „Der Gott am Ende der Straße“ ist die 26-jährige Cedar Hawk Songmaker aus Minneapolis. Sie ist schwanger und schreibt für ihr Ungeborenes ein Tagebuch. Ihre biologischen Eltern sind Ojibwe, American Natives. Nach ihrer Geburt wurde sie von Glen und Sera Songmaker adoptiert, zwei liberalen Hippies, Buddhisten und glücklich verheirateten Veganern. Cedar, die aus Protest irgendwann Katholikin wurde, dachte lange Zeit, etwas Besonderes zu sein. Bis sie vor etwa einem Jahr von Sera einen Brief ihrer biologischen Mutter Mary „Sweetie“ Potts bekam,Weiterlesen

Phantastik Plus, ShowSlider

Landläufiger Tod – Gerhard Roth

Bericht aus dem Irrenhaus Im Jahr 1980 begann Gerhard Roth mit „Der stille Ozean“ seinen sieben Bücher umfassenden Zyklus „Die Archive des Schweigens“, den er 1991 mit dem Essayband „Eine Reise in das Innere von Wien“ beendete. Er befasst sich in diesem Zyklus mit der jüngeren Geschichte Österreichs. Den Mittelpunkt und dritten Band bildet „Landläufiger Tod“, dessen erste Ausgabe 1984 nach Entfernung einzelner Teile aus dem Manuskript mit einem Umfang von 783 Seiten erschien. Nun ist der Roman 33 Jahre später in der ursprünglich beabsichtigten Fassung erschienen, als um rundWeiterlesen

Phantastik Plus, ShowSlider

Höllenherz – Christian von Aster

Sinnsuche eines Teufels Die Erde spuckt einen Teufel aus. Er wurde von der eigenen Mutter aus der Hölle vertrieben, weil er ihr in einem schwachen Moment offenbart hat, dass er ein Herz hat. Doch was soll er hier? Er kennt weder Weg noch Ziel. Was kann er anderes tun, als über die Welt zu wandern? Als erstes fällt ihm ein singendes hüpfendes Mädchen auf, dem im Takt des Liedes die Brust bebt. Soll er es zu Boden werfen und zerfetzen? Stattdessen fallen beide lüstern übereinander her und finden zusammen. AmWeiterlesen