Schlagwort: Deutschland

Fantasy, ShowSlider

Der Totengräbersohn – Sam Feuerbach

Voller exquisiter Spitzfindigkeiten Der Totengräbersohn Farin bekommt vom Dorfschulzen die Leiche von Gerlunda geliefert, damit er sie für die Bestattung fertig macht. Sie war in dem Dorf namens Haufen als Hexe verschrien. Sein Vater säuft derweil im Wirtshaus. Seltsame alte und frische Narben entdeckt er auf ihrem Körper – und ein Amulett. Das hängt er sich einfach mal um. Zu ihrer Beerdigung erscheint ein anmaßender Unsympath – der Rabe Er sucht irgendetwas. Das Amulett, so vermutet Farin. In der weit entfernten Hauptstadt Nabenstein kassiert zur selben Zeit die junge ArossWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Terra – T.S. Orgel

Space-Thriller mit Tiefgang Jak ist ein Raumfrachterpilot auf der Pequod und transportiert Material und Minenerzeugnisse in einem Konvoi zwischen Mars und Erde. Sein Alltag ist eher langweilig. Er besteht aus herumflachsen und spielen mit den Kollegen, Gesprächen mit seiner AVA Nina (Advanced Virtual Assistent) und dem Überprüfen von Messwerten. Dabei fällt Nina eine untypische Regelmäßigkeit auf, stets exakt die gleichen Schwankungen. Im Laderaum des Schiffs finden sie Terraforming-Bomben, mit denen der Mars kultiviert wird. Eigentlich sollte der Konvoi Mineralien zur Erde überführen. Wie kamen diese Bomben an Board? An dieWeiterlesen

ShowSlider, Steampunk

Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte – Markus Cremer

Explosives und gruseliges Steampunkabenteuer Unheimliches regt sich im Umland des Dartmoor Zuchthauses und ruft die Monsterjäger Turner, Lloyd und Sinclair auf den Plan. Etwas hat ihren Freund Baskerville angefallen und in Stücke gerissen. Die Erkundigen im Moor werden Sinclair zum Verhängnis, eine Wolf-Mensch Chimäre tötet auch ihn. Der fünfte im Bunde, der verschrobene Ӕtherwissenschafter Heisenberg, kann ihnen nicht helfen. Er hat, um sich vor sich selbst zu schützen, seine Einweisung in das Zuchthaus erwirkt. Dort wird auch der selbsternannte Marquis de Mortemarte eingeliefert. Heisenbergs Neffe, Archibald Leach, kommt mit seinerWeiterlesen