Nick Harkaway

Nick Harkaway ist das Pseudonym des Schriftstellers Nicholas Cornwell, der 1972 in der Grafschaft Cornwell, England zur Welt kam.  Sein Vater ist der berühmte Autor zahlreicher Agenten-Thriller John le Carré, aus dessen Feder die „George Smiley“ Reihe mit Romanen wie „Der Spion, der aus der Kälte kam“ oder „Dame König As, Spion“ stammen. Nick Harkaway studierte in Cambridge Politik, Philosophie und Soziologie und verdiente sein Brot zunächst beim Film. 2008 erschien Harkaways erster Roman „Die gelöschte Welt“ (ET deutsch 2009), eine schräge Postapokalypse. Der Debutroman kam nicht nur beim Publikum gut an, er wurde auch für den Locus Award und den British Science Fiction Award nominiert. Seit dem sind zwei weitere Harkaway Romane erschienen, in denen er seinem originellen Stil und der ungewöhnlichen Mischung aus Thriller, Humor und Phantastik treu geblieben ist. Nick Harkaway ist darüber hinaus begeisterter Kampfsportler und lebt mit seiner Frau in London.

Phantastische Literatur von Nick Harkaway

Science-Fiction

Die gelöschte Welt 2009

Phantastik-Plus

Der goldene Schwarm 2014

 

Print Friendly, PDF & Email