Höllenherz – Christian von Aster

Sinnsuche eines Teufels

Höllenherz- Christian von Aster ©Edition Roter Drache
Höllenherz ©Edition Roter Drache

Die Erde spuckt einen Teufel aus. Er wurde von der eigenen Mutter aus der Hölle vertrieben, weil er ihr in einem schwachen Moment offenbart hat, dass er ein Herz hat. Doch was soll er hier? Er kennt weder Weg noch Ziel. Was kann er anderes tun, als über die Welt zu wandern? Als erstes fällt ihm ein singendes hüpfendes Mädchen auf, dem im Takt des Liedes die Brust bebt. Soll er es zu Boden werfen und zerfetzen? Stattdessen fallen beide lüstern übereinander her und finden zusammen. Am nächsten Morgen liegt sie kalt in seinen Armen. Das war weder sein Wunsch noch Wille. Es begegnet ihm die ein und andere, der er sein Herz schenkt und sie ihm. Jede geht von dannen, einfach weil der Teufel der Teufel ist und Verderben bringen muss. Der Mann mit dem Messer verfolgt ihn der Rache eines verkohlten Tisches wegen.

weiterlesen

Höllenherz
Christian von Aster
Phantastik Plus
Edition Roter Drache
März 2016
64

Funtastik-Faktor: 82

Der alte Weidenmann – Holger Much & Asp Spreng

Poesie küsst Malerei

Der alte Weidenmann - Asp Spreng und Holger Much
Der alte Weidenmann © Herz und Verstand Merchandising

Niemand traut sich in die Nähe der alten Trauerweide, die an einem Fluss steht und die Straße überspannt. Niemand ward je wieder gesehen, der nachts in ihre Nähe kam. Die Menschen im nahen Dorf fürchten sich nicht nur, sondern rücken ihr zu Leibe mit Äxten, Feuer und Gebeten. Denn sie versperrt die Straße und damit den Weg des Geldes in das Tal. Doch nichts nutzt, als wär der Baum ein Ungetüm. Die Menschen verlassen ihr Dorf bar jeder Hoffnung. Bis auf einmal die Fremde erscheint.

weiterlesen

Der alte Weidenmann
Zwielichtgeschichten
Asp Spreng und Holger Much
Fantasy-Märchen-Artbook
Alexander F. Spreng
2017

Funtastik-Faktor: 82

Der Dieb in der Nacht – Katharina Hartwell

Das Kunstwerk vom Täuscher

Der Dieb in der Nacht © Berlin Verlag
Der Dieb in der Nacht © Berlin Verlag

„Dies ist kein Abschied, denn ich war nie willkommen.“ (aus „Im Ascheregen“ – Casper)

Felix verschwindet nach seinem Abitur, kurz bevor er seine Heimatstadt Berlin in Richtung Frankfurt verlassen wollte. Es geschieht in Dornheim, dem Sommerferienort der Familie Heller. Felix hat hier mit seiner Mutter Agnes, der Schwester Louise und seinem Freund Paul viele Ferien verlebt. Zehn Jahre später ist noch immer völlig unklar, was mit Felix geschehen ist. Ist er tot, oder lebt er nun woanders?

Die Zurückgebliebenen kommen nicht über den Verlust hinweg. Louise beginnt ein Studium, bricht es aber wieder ab, backt und verkauft nun Cupcakes und lebt vom Geld ihrer Mutter. Agnes ist Professorin und ausgerechnet nach Frankfurt gezogen. Von ihrem Mann Simon hat sie sich längst getrennt und ihn nach Island ziehen lassen. Paul hat sein Germanistik-Studium durchgezogen und wartet nun darauf, eine Doktorandenstelle anzutreten. In der Zwischenzeit fotografiert er in Prag und trifft dort – Felix.

weiterlesen

Der Dieb in der Nacht
Katharina Hartwell
Phantastik-Plus
Berlin Verlag
August 2015
320

Funtastik-Faktor: 74