Die maskierte Stadt- Genevieve Cogman

Elfen vs. Drachen

Die maskierte Stadt - Genevieve Cogman © Bastei-Lübbe
Die maskierte Stadt © Bastei-Lübbe

Irene Winters ist nun ortsansässige Bibliothekarin in der Parallelwelt B-395, in der sie und Lehrling Kai Strongrock den schlimmsten Feind Alberich in die Flucht geschlagen haben (siehe „Die unsichtbare Bibliothek“). Ruhiger wird der Job dadurch nur vorrübergehend. Irene und Kai ersteigern eine wertvolle Ausgabe von Bram Stokers „La sorcière“. Auf dem Rückweg lauern ihnen Werwölfe auf, anscheinend ist eine mysteriöse Lady hinter dem erworbenen Stück her.

Eine Unterredung mit dem Elf Lord Silver offenbart weitere Gefahren, er warnt Irene und Kai vor seinem Widersacher Lord Guantes und rät ihnen, die Parallelwelt zu verlassen.

weiterlesen

Die maskierte Stadt
Die Bibliothekare-Band 2
Genevieve Cogman (Übersetzer: Dr. Arno Hoven)
Steampunk/Steamfantasy
Bastei-Lübbe
August 2016
464

Funtastik-Faktor: 73

Omni – Andreas Brandhorst

Über die Verantwortung des Handelns im Jahr 12063

Omni- Andreas Brandhorst © Piper
Omni © Piper

Die Menschheit hat nach zwei ökologischen Zusammenbrüchen die Erde verlassen und sich auf verschiedenen Planeten angesiedelt. Das Universum bevölkern außerdem sogenannte Äquivalent-Zivilisationen, die auf einem der Menschheit vergleichbaren Entwicklungsstand sind. Weit geringer ist die Anzahl der Superzivilisationen. Dabei handelt es sich um Spezies, deren Entwicklung so fortschrittlich ist, dass ihre Fähigkeiten wie Magie anmuten. Sie gehören zum Omni, einer höheren Instanz, die in gravierenden Fällen eines Ungleichgewichts regulierend eingreift. Dafür rekrutiert Omni Reisende, die mit einem langen Leben gesegnet werden. Einer von ihnen ist Aurelius, der Zehntausendjährige genannt. Er wurde  im Jahr 2079 auf der Erde geboren. Seine letzte Mission führt ihn nach Caledonia Vier, wo er auf zwei andere Menschen wartet.

weiterlesen

Omni
Omniversum Band 1
Andreas Brandhorst
Science-Fiction
Piper-Verlag
Oktober 2016
560

Funtastik-Faktor: 83

Der König auf Camelot – Terence H. White

Die Artussage – Ein überaus beliebtes Sujet

Der König auf Camelot - Terence H. White © Klett-Cotta
Der König auf Camelot © Klett-Cotta

Die Geschichte um König Arthur und die Ritter der Tafelrunde wird seit Jahrhunderten immer wieder neu erzählt, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, im bebilderten Lesebuch, in Versform, im Roman. „Merlin und Mim“ (mit verschiedenen Untertiteln) aus den 1960er Jahren, erzählt nach dem Animationsklassiker von Walt Disney, dürfte zu den am weitesten verbreiteten Fassungen gehören.
Auch John Steinbeck, Träger des Literaturnobelpreises und Verfasser so bekannter Werke wie „Jenseits von Eden“, trug mit seinem Fragment gebliebenen „König Artus und die Heldentaten der Ritter seiner Tafelrunde“ zum wachsenden Bestand an literarischen Arthur-Texten bei.

weiterlesen

Der König auf Camelot
Sammelband Bücher 1-4
Terence H. White, Übersetzer: Rudolf Rocholl
Fantasy
Klett-Cotta/Hobbit-Presse
März 2016
780

Funtastik-Faktor: 90