Jenny-Mai Nuyen

Jenny-Mai
Jenny-Mai Nuyen, © Eva Bergschneider

Jenny-Mai Nuyen (eigentlich Nguyen) wurde am 14. März 1988 als Tochter deutsch-vietnamesischer Eltern in München geboren. Geschichten schreibt sie, seit sie fünf ist, und mit dreizehn verfasste sie ihren ersten Roman. Als großer Fantasy-Fan hat Jenny-Mai Nuyen alles verschlungen, was es an literarischen Vorbildern gab: von Lloyd Alexander über Michael Ende bis zu Jonathan Stroud und Christopher Paolini. Ihr literarisches Debüt „Nijura – Das Erbe der Elfenkrone“ wurde veröffentlicht, als sie 18 Jahre alt war und wurde ein Fantasy-Bestseller. Nach dem Abitur studierte Jenny-Mai Nuyen Filmwissenschaft an der New York University und finanzierte sich ihr Leben mit der Veröffentlichung weiterer Fantasy-Romane. Inzwischen lebt die Autorin in Berlin, studiert Philosophie und Religionswissenschaft und hat sich hinsichtlich ihres literarischen Schaffens mit dem Roman „Noir“ neu orientiert, vom klassischen Fantasy-Jugendbuch zur Phantastik-Literatur für ein erwachseneres Publikum.

Phantastische Literatur von Jenny-Mai Nuyen

Fantasy

Nijura-Das Erbe der Elfenkrone 2006
Das Drachentor 2007
Nocturna-Die nacht der gestohlenen Schatten 2007
Rabenmond-Der magische Bund 2008
Noir 2012

Die Sturmjäger von Aradon

Feenlicht 2009
Magierlicht 2010
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.