Ken Liu

Ken Liu © Li Yibo
Ken Liu © Li Yibo

Ken Liu kam 1976 in Lanzhou/China zur Welt. Die Familie emigrierte in die USA, als Ken elf Jahre alt war. An der Harvard-University erwarb Liu den Bachelor of Art im Fach Englisch und arbeitet danach als Programmierer. Schließlich machte er noch den Doctor Jur. und spezialisierte sich auf Patentrecht. Ken Liu lebt heute mit seiner Familie in der Nähe von Boston. Als Hobby sammelt und restauriert er alte Schreibmaschinen.

Ken Liu ist im Bereich der Literatur bisher vor allem als Kurzgeschichten-Autor und Übersetzer aus dem Chinesischen ins Englische in Erscheinung getreten. Seine Geschichten erhielten zahlreiche Nebula Auszeichnungen, sowie den Hugo unter anderem für „Mono no aware“ aus der Anthologie „The future is japanese“ und den Locus Award. Die Kurzgeschichte „The Paper Menagerie“ ist das erste Prosawerk, das sowohl den Nebula als auch den Hugo und den World Fantasy Award gewann. Die Übersetzung des chinesischen Hard-SF Werks „Three body problem“ (deutsch: „Die drei Sonnen“) von Liu Cixin erhielt 2015 ebenfalls den Hugo-Award, der Preis wurde zum ersten Mal für eine Übersetzung vergeben. Ken Lius Debut-Roman „The Grace of Kings (ET in USA: 2015, deutsch „Die Schwerter von Dara“ ET 2016) erhielt wiederum den Locus Award und war für den Nebula Award in der Endausscheidung.

Mehr über Ken Liu erfahrt ihr auf seiner Homepage http://kenliu.name

Phantastische Literatur von Ken Liu

Fantasy

Seidenkrieger-Epos

Die Schwerter von Dara 2016
Die Götrter von Dara 2019

Science-Fiction

Kurzgeschichte

Mono no aware (The future is japanese) 2012

 

Print Friendly, PDF & Email