Du bist noch nicht tot – Dan Wells

John Cleaver is back in Town

Du bist noch nicht tot © Piper
Du bist noch nicht tot © Piper

John Cleaver lebt nicht mehr in Clayton. Er hält sich vielmehr in Fort Bruce auf, dort wo die Dämonen zu finden sind, die er jagt. Brooke, die die Erinnerungen des Dämons Niemand in sich trägt, ist in einem Heim für Alzheimer Patienten untergebracht. Zahlreiche Opfer Niemands tummeln sich in ihrem Geist und lassen ihrer eigenen Persönlichkeit keinen Platz zur Entfaltung. Immerhin ist sie mit verschiedenen Dämonen vertraut, weiß wie sie überleben und  kennt ihre Schwächen. Wenn ihr Verstand klar genug ist, dass sie sich äußern kann, ist sie Dämonenjägern eine große Hilfe.

John gehört nun einer Spezialeinheit des FBI an, die Dämonen aufspürt und tötet. Sie haben sich in der Stadt Fort Bruce stationiert, um Monster zu finden wie Cody French. Der Verwelkte, der niemals schläft und sein Bewusstsein in andere Personen überträgt, um Ruhe vor sich selbst zu haben. Oder Mary Gardner, die Kinder mit tödlichen Krankheiten infiziert, um selbst zu überleben. Und was für ein Dämon ist Elijah Sexton, der einen Job im Leichenschauhaus hat, einmal pro Woche einen Alzheimer Patienten besucht und sonst einsam aber unauffällig lebt? Das FBI Dämonenkommando hat alle Hände voll zu tun und ist entschlossen, keinen entkommen lassen. Ganz besonders nicht den Dämon, der Tote mit Bisswunden am ganzen Körper hinterlässt.

Mit dem Satz

» Manchmal stimmt das Sprichwort: „Man sollte aufhören, wenn es am Schönsten ist‘“«

beendete ich die Rezension zu „Ich will Dich nicht töten“, dem vorläufig letzten Roman der John Cleaver Reihe. Vor vier Jahren schien es, als sei die Story nach drei Bänden und einem tragischen Finale, in dem John seine liebsten Menschen verlor, zu Ende. Was sollte danach noch kommen?
Zudem zeichnet die Trilogie vor allem die Entwicklung des seltsamen Protagonisten aus, vom introvertierten Jugendlichen mit morbiden Vorlieben zum selbstbewussten Jäger von Kreaturen, die nur er aufspüren kann. Am Schluss blieb John allein mit seiner geistig verstörten Freundin aus Kindertagen zurück und gab sich die Schuld an ihrem Zustand.

»Geschieht es aus Achtung vor seinen Fähigkeiten als soziopathischer Mörder oder weil wir Angst haben, dass er ausrastet und uns alle umbringt?« [Norman, Bibliothekswissenschaftler im FBI Team, S. 19]

Beides stimmt. Als erfahrener Dämonenjäger von Clayton ist John Cleaver eine nützliche Verstärkung für das FBI Team, das übernatürliche Kreaturen jagt. Doch nicht bei allen seiner Kollegen ist er beliebt. Auch John mag die eine mehr, die anderen weniger und hat sich für jeden einzelnen eine Tötungsmethode zurechtgelegt – für alle Fälle.
Sonst befolgt er eisern seine selbstauferlegten Regeln. John Cleaver scheint seine Aufgabe gefunden, sein Leben im Griff zu haben, doch seine Disziplin wird hart auf die Probe gestellt. Denn es fehlen Mitmenschen, die er als moralischer Kompass akzeptiert. Unter der Oberfläche des kaltschnäuzigen jungen Manns brodelt es.

Was hat er getan, was er nicht tun musste?

Der Autor Dan Wells hat in „Du bist noch nicht tot“ nicht nur John Cleaver als eine Figur mit Licht und Schatten angelegt sondern auch seine FBI Kollegen und die Dämonen.
Die Monster treten gleich zu mehreren in Fort Bruce auf und halten das Team und den Leser in Atem. Gefühlt im Minutentakt tauchen neue auf und stellen das Team vor unlösbare Rätsel und kaum zu meisternde Herausforderungen. Der Bodycount an Ermordeten erreicht neue Höchstmarken. Trotz der blutigen Action erhält man durch Brookes geerbte Erinnerungen Einblicke in eine interessante Historie. Man lernt, dass nicht alle Dämonen gleich sind, nicht einmal alle den Menschen Böses wollen. Mit John fragt man sich manchmal, auf welcher Seite die übleren Monster stehen.

Insgesamt ist es Dan Wells mit der Fortsetzung der John Cleaver Reihe „Du bist noch nicht tot“ gelungen, einen Horror-Thriller zu schreiben, der die bisherigen Bände bezüglich Grusel und Schockmomente noch toppt. Zwar fehlt eine emotionale Dramatik, wie sie das Finale von „Ich will dich nicht töten“ bereithält. Doch dafür bewegt sich John Cleaver als erwachsener Dämonenjäger näher einer Grenze, die ihn zu einem Leben jenseits der menschlichen Moral führt. Allein das macht schon Lust darauf, John Weg weiter zu verfolgen.

Der erste Band der John Cleaver  Reihe „Ich bin kein Serienkiller“ wird zurzeit verfilmt. Auf dem Blog des Autors Dan Wells kann man verfolgen, welche Schauspieler bereits gecastet wurden und wie die Arbeit am Film voran geht.

Du bist noch nicht tot
John Cleaver Reihe Band 4
Dan Wells
Horror
Piper
Oktober 2014
352

Funtastik-Faktor: 84

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

%d Bloggern gefällt das: