ShowSlider, Steampunk

Maschinengott-Chris Schlicht

Mit Frankenstein und Volldampf in die Klimakatastrophe Das Jahr 1900 des Ætherzeitalters neigt sich dem Ende zu. Paul Langendorf reist mit seinem Freund Valerian nach Paris, um sich die Weltausstellung anzusehen. Dort erregt die Erfindung des Müncheners Mayerhofer viel Aufsehen: eine Maschine, die schönes Wetter herstellt. Eine Hoffnung für das Rhein-Main Gebiet, das vom menschengemachten Klimawandel bedroht wird? Denn dort saufen die flussnahen Siedlungsgebiete gerade in den Hochwasserfluten ab. Der Regen lässt einfach nicht nach und der Unmut in der Bevölkerung wächst. Zumal die Stadtoberen jene Gebiete systematisch von anderenWeiterlesen

Fantasy, ShowSlider

Bernhard Hennen, Robert Corvus – Die Phileasson-Saga (1-3)

Wer wird König der Meere? – Ein gigantisches Abenteuer mit Tiefgang Die 14-jährige Fianna, Tochter eines Kauffahrers, wird von ihrem Vater aus Seenot gerettet und sieht mit an, wie er sofort darauf kaltblütig gemeuchelt wird. Sie selbst wird in eine Felsspalte in den Klippen versenkt. Die jungen Burschen des Thorwaler-Dorfes Stainakr besuchen sie dort regelmäßig, um sie zu misshandeln und zu vergewaltigen. Außer Magierschüler Tylstyr, der versucht, sie zu befreien. Zehn Jahre später: Sie nennt sich Zidayne und folgt ihrer Rache. Die oberste Hetfrau der Thorwaler empfängt eine Vision undWeiterlesen

Science-Fiction, ShowSlider

Stargazer: Bürgerkrieg – Ivan Ertlov

Stargazer: Bürgerkrieg – Interessante Bürger, wenig Krieg Es geht Schlag auf Schlag. Etwas mehr als sechs Monate nach Erscheinen von „Das letzte Artefakt“ und exakt elf Wochen nach „Neue Heimat, Alte Feinde“ ist der dritte Stargazer Band „Bürgerkrieg“ erschienen – wie schon die Vorgänger zuerst als eBook. Auf das Taschenbuch aus dem Belle Époque Verlag müssen Leser*innen bis zum 16. Oktober warten. Diese Veröffentlichungsstrategie führt inzwischen zu Situationen, in denen das Taschenbuch vorm Vorgänger beinahe gleichzeitig mit dem neuesten Werk erscheint. Verständlich? Wirtschaftlich betrachtet, vielleicht. Die Fangemeinde – besonders aufWeiterlesen