Schlagwort: Interview

Interview, ShowSlider, Veranstaltungen

Interview mit Natasha Pulley

Amandara M. Schulzke und Dr. Claudia Rapp führten vor der Lesung in der Kulturbremse in Berlin-Moabit für phantastisch-lesen ein Interview mit Natasha Pulley, der Autorin von „Der Uhrmacher in der Filigree Street“. Die beiden sprachen mit Natasha über den ersten Satz am Weihnachtsabend, über mechanische Haustiere, über Rassismus und den historischen Hintergrund, über verschiedene und dennoch ähnliche Kulturen und darüber, das Plotten Gift ist »Eine Erkenntnis, von der ich hoffe, dass Lesende sie aus diesem Roman mitnehmen, ist: Es spielt keine Rolle, wie unterschiedlich man ist. Denn es wird immerWeiterlesen

Interview, ShowSlider

Interview mit Thilo Corzilius

Über Erzählperspektiven, fantastische Schauplätze und Steampunk, über Literaturpreise und Schreibflauten, vergangene und zukünftige Projekte »„Dann habe ich beinahe ein Jahr gar nicht an einem Roman geschrieben, bis ich mir klargemacht hatte, was ich eigentlich mit dem Schreiben möchte: Die Geschichten erzählen, die ich will und an denen mir viel liegt, und dabei die einschneidenden Kompromisse möglichst klein halten.“« „Diebe der Nacht“, der aktuelle Roman von Thilo Corzilius, wurde gleich von zwei Redakteur*innen aus dem phantastisch-lesen Team gelesen und rezensiert. Von Götz Piesbergen für den Blog, von mir (Eva) für dieWeiterlesen

Interview, ShowSlider

Interview mit Swantje Niemann

Über Schreiben und Erwachsenwerden, ungeliebte Tropes und verpasste Chancen, Dimensionen der Kultur und historische Realität, die Zukunft und jede Menge Spaß. ››Ich glaube, in der Drúdir-Trilogie werden so ziemlich alle Fantasyvölker entzaubert, weil ihre Geschichte teilweise eine verzerrte Spiegelung realer Geschichte ist. Die Union der Zwerge und die Inseln der Elfen sind oder waren Kolonialmächte und hängen zerstörerischen Narrativen der eigenen Überlegenheit an.‹‹ Phantastisch-lesen: Wie viele Jahre sind zwischen den Anfängen von „Drúdir – Dampf und Magie“ und dem Ende in „Drúdir – Schatten und Scherben“ vergangen? Und was warenWeiterlesen