Steamtown-Die Fabrik – Carsten Steenbergen/T.S. Orgel

Auf Mörderjagd unter mutierten Ratten, Riesenamphibien und Wiedergängern

Steamtown © Papierverzierer
Steamtown © Papierverzierer

Steamtown – ein Stadt in der giftige Nebelschwaden die Luft zum Atmen rauben, mutierte Ratten in Arenen zur Schau gestellt und Tote zu Wiedergängern erweckt werden. Wen wundert es, dass an einem solchen Ort bestialische Morde geschehen? Vor der Bakers Hall hat der Mörder von Mr. Hartlefield nicht viel übrig gelassen. Eric Van Valen, ein junger Agent der Abteilung für innere Angelegenheiten, wird beauftragt, den Mörder, oder auch nur jemanden, der schuldig aussieht, zu fangen. Warum ihm ein saufender Pater und ein seltsam blasser und knochiger Typ mit tiefschwarzen Augen zur Seite gestellt werden, zeigt sich bald. Denn die Spur führt in den Untergrund Steamtowns und Pater Grand ist Ætheromant. Er kann den Plasma-Spuren folgen, die das Ermittler-Trio bald in eine wahrhaft schaurige Parallelwelt führen.

weiterlesen

Steamtown-Die Fabrik
Carsten Steenbergen/T.S. Orgel
Steampunk
Papierverzierer Verlag
August 2016
E-Book
424

Funtastik-Faktor: 69

„Night Vale“ Lesung und Role Play Convention

Der Frühsommer in Köln 2016 ist ein gutes Pflaster für die, die gern Phantastik-Lesungen besuchen. Innerhalb einer Woche hatte der Fan der Phantastischen Literatur gleich zwei Gelegenheiten, interessante Autoren und Künstler zu erleben, die sich und ihr Werk dem Publikum vorstellten.

25. Mai 2016: Das Phantastische Quartett präsentiert  „Willkommen in Night Vale“

NV-Crew2
Phantastisches Quartett

Schon auf der Leipziger Buchmesse fielen dem Besucher viele dunkel pinkfarbene  Poster, Papiertüten und natürlich Bücher auf, „Willkommen in Night Vale“ war in Deutschland angekommen.  Verleger und Autor Joseph Fink hatte in New York mit dem Theatermann Jeffrey Cranor Podcasts über eine Stadt in der Wüste produziert, in der allerlei skurrile Gestalten einen seltsamen und absurden Alltag leben. Aus dem Podcast wurde ein Roman und im März dieses Jahres ist bei der Hobbit-Presse (Klett-Cotta Imprint) die deutschsprachige Ausgabe erschienen – und seitdem allgegenwärtig. Kaum ein Literaturblog, der „Willkommen in Night Vale“ noch nicht besprochen hat, Aktionen wie Blogtouren und Verlosungen machen die Runde,  Denis Scheck spricht seine ausdrückliche Empfehlung in seiner Sendung „Druckfrisch“ aus.

weiterlesen

Phantastische Lesungen auf der RPC 2015 in Köln

Bernhard-Hennen © Eva Bergschneider
Bernhard-Hennen © Eva Bergschneider

Seit 5 Jahren pilgere ich Jahr für Jahr zur Role Play Convention in die Kölner Messehallen, obwohl ich gar kein Rollenspieler bin. Mein Ziel: das Lesecafé, in dem Phantastik-Autoren, populäre wie Newcomer, ihre aktuellen Werke vorstellen und mit den Lesern diskutieren.  Vor einigen Jahren wechselten sich dort Autoren wie Andrzej Sapkowski, Markus Heitz, und Kai Meyer mit weniger bekannten Kollegen ab. Zwischen den  Headlinern platziert lasen auch die Nachwuchsautoren vor einem zahlreichen und aufgeschlossenen Publikum. Das Lesecafé war ein Ort für Neuentdeckungen und für eifrige, manchmal  fast intime Diskussionen zwischen Lesern und Autoren. Bis zum letzten Jahr. 2014 war das Team der WerkZeugs KG aus der Organisation ausgestiegen. Das Programm fiel daraufhin extrem mager aus, Ankündigungen in der Halle fehlten und  entsprechend lasen die wenigen eingeladenen Autoren vor leeren Stuhlreihen. Für dieses Jahr fand man mit dem Verlag Feder & Schwert einen neuen Organisator und somit keimte Hoffnung auf neues Leben im  Lesecafé.

weiterlesen